Archiv für den Tag 7. Juli 2011

Iran News Round UP – 6./7. Juli 2011

Summary
Larijani says Supreme Leader allows parliament to impeach president; Khamenei warns against factional disputes in Iran; Ahmadinejad opposes sex segregation at universities; Basij chief warns of new wave of assassinations in Iran
Politics

  • Presidential crisis:
  • Parliament Speaker Ali Larijani: “The Leader said that the parliament was entitled to question and impeach the president.”
  • Supreme Leader Ali Khamenei, addressing Revolutionary Guards commanders, warns against factional disputes in Iran: “One must reduce the conflicts of opinion and taste and one should not add to the charged atmosphere of partisan debates… Do those who contribute to these discussions not see the excitement of the propaganda machinery of foreigners and their analyses? Happiness of the enemy shows that this issue is a weak spot; therefore, one should put an end to it… Sometimes it is possible that a current blocks the path of the Islamic revolution, and at that time, the duty is to defend the revolution, just like the events of 2009… But on other occasions, the issue is difference of opinion and inclination and not opposition to the revolution. Under those circumstances, it is the duty of everyone not to contribute to the differences of opinion… I have nothing against awareness [of the public about political disputes], logical explanations based on arguments in the face of wrong statements, but one should not make the wrong statements into headlines so everyone becomes aware of it…”
  • Lies den Rest dieses Beitrags
  • State of California for Pressuring ABB to End Its Oil and Gas Business in Iran

    New York, NY – United Against Nuclear Iran (UANI) on Thursday applauded the State of California for pressuring ABB, a Swiss-based Fortune 500 engineering firm, to end its oil and gas business in Iran.

     

    As the Financial Times reported last week, the State of California recently contacted ABB concerning its business in Iran. California officials have been enforcing the 2010 Iran Contracting Act this year by threatening to bar companies which do business in Iran from receiving state contracts.

    Lies den Rest dieses Beitrags

    Eye on Iran 7.Juli 2011

    Top Stories

    Reuters: “The U.N. nuclear chief said on Wednesday that he planned to meet with Iran’s foreign minister next week and that he was ‘quite concerned’ over plans by Tehran to triple uranium production capacity. Yukiya Amano, director general of the U.N. International Atomic Energy Agency (IAEA), told Reuters in the Colombian capital, Bogota, that he planned to meet Iranian Foreign Minister Ali Akbar Salehi next week, but had no firm details. ‘The most important message for Iran is that they need to fully implement the safeguard agreement and other relevant obligations. Further cooperation is needed to restore the confidence of the international community,’ he said. ‘We are quite concerned about that,’ Amano said, confirming that the IAEA had received a ‘very simple’ letter from Iran about the plans. Iran announced last month it would shift its production of higher-grade uranium to an underground bunker and triple output capacity in a defiant move that further fueled Western unease about Tehran’s intentions.” http://t.uani.com/nXL3UC
    Lies den Rest dieses Beitrags

    EMPFEHLUNG: Kino-Preview – NADER und SIMIN

    noch vor dem bundesweiten Kinostart am 14.07.20121 gibt es die Gelegenheit den dreifachen BERLINALE-Gewinner-Film NADER UND SIMIN – EINE TRENNUNG in zahlreichen Städten in einer Preview zu sehen:

    DRESDEN: Donnerstag, 07.07. um 20.15 Uhr (OmU), Programmkino Ost, Schandauer Str. 73
    KASSEL: Donnerstag, 07.07. um 22.15, Filmladen, Open Air Kino
    BONN: Sonntag, 10.07. um 14.00 Uhr, Rex, Goebenstr. 30
    HEIDELBERG: Sonntag, 10.07. um 11.30 Uhr, Gloria, Hauptstr. 146
    MAINZ: Montag, 11.07. um 20.00 Uhr, Capitol, Neubrunnenstr. 6
    HAMBURG: Montag, 11.07. um 15.00, 17.30 und 20.00 Uhr (OmU), Abaton, Allende-Platz 3
    HAMBURG: Mittwoch, 13.07. um 22.00 Uhr, Zeise Open Air Kino, Rathaus Altona, Innenhof, Platz der Republik 1
    BERLIN: Mittwoch, 13.07.2011 um 20.30 UhrKino in der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, rbb radioeins “Schöne Mittwoch-Preview”
    BERLIN: Mittwoch, 13.07. um 21.45 Uhr, Sommerkino Kulturforum/Potsdamer Platz, Matthäikirchplatz 4/6
    KÖLN: Mittwoch, 13.07. um 20.00 Uhr, Odeon, Severinstr. 81, eine Veranstaltung mit der Filmsociety Köln, zu Gast  ist die Journalistin Jasmin Khatami

    Weitere Previews finden in Kooperation mit dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ am 11.07. statt. Die Spielstätten, Uhrzeiten und weitere Informationen finden Sie in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL.

    Meisterhaft und emotional erzählt der iranische Regisseur – festgemacht an einer ganz privaten Situation – wie Menschen in einer unfreien Gesellschaft leben. Dabei ist Nader und Simin – Eine Trennung kein politisches Pamphlet, sondern eine einfühlsam erzählte Geschichte, die in ihrer philosophischen Dimension weit über den Iran hinaus strahlt. Die dokumentarische Wahrhaftigkeit, die tiefe menschliche Eindringlichkeit und das Ensemble großartiger Schauspieler treffen mitten ins Herz.


    NADER UND SIMIN – EINE TRENNUNG
    (Jodaeiye Nader az Simin)
    Iran 2011
    Buch und Regie: Asghar Farhadi
    Mit: 
    Leila Hatami, Peyman Moadi, Sareh Bayat,
    Shahab Hosseini, Sarina Farhadi uvm.
    Länge: 123 Minuten
    Verleih: Alamode Film
    Kinostart: 14. Juli 2011

    HEUTE: WDR III – TV TIPP: Offside – Frauen im Abseits / Donnerstag, 07. Juli 2011, 23.15 – 00.40 Uhr

    Spielfilm - Jafar Panahis engagierte Komödie über die Diskriminierung von Frauen im Iran wurde 2006 auf der Berlinale mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet.

    Mit einem Sieg gegen Bahrain kann sich der Iran im letzten Qualifikationsspiel für die WM 2006 qualifizieren. Auch ein paar Mädchen, begeisterte Fußballfans, wollen sich verkleidet das Match im Stadion ansehen. Frauen ist der Zutritt zur Fußballarena verboten. Vor Spielbeginn werden sie an einem Kontrollpunkt entdeckt und hinter einem Absperrgitter direkt an der Tribünenmauer eingepfercht. Hier hören sie jeden Aufschrei der begeisterten Zuschauer, ohne das Spiel sehen zu können. Schlimmer noch: Sie müssen den Kommentaren eines Wachsoldaten lauschen, der von Fußball keine Ahnung hat … (23:15-00:40 • WDR)

    BAHÁ’Í – Ein Toter braucht keine Kleidung

    Hoffentlich geschieht meiner Familie nichts, dachte A. F., als sie in dem 1,20 mal zwei Meter kleinen Raum sitzt. Außer ihr waren nur eine Matratze, eine Decke und ein Plastikbecher in dem Zimmer. Vier mal am Tag zu festgelegten Zeiten durfte sie mit verbundenen Augen zur Toilette gehen. Den Rest der Zeit war sie bei Verhören oder allein. A.F. ist zu diesem Zeitpunkt 22 Jahre alt und befindet sich in Einzelhaft eines iranischen Gefängnisses. Sie ist Bahá’í und ihr wurde vorgeworfen, eine Spionin zu sein.

    Insgesamt gibt es heute weltweit rund 6 Millionen Bahá’í. Rund 6000 allein leben in Deutschland und nur ein geringer Teil von ihnen kommt aus dem Iran. Eine Reportage über das Leben und die Erfahrungen von drei Bahá’í, die in Deutschland Sicherheit und Schutz gefunden haben.

    Sepehr Atefi © bearb. MiG

    Lies den Rest dieses Beitrags

    %d Bloggern gefällt das: