Archiv für den Tag 4. August 2011

Berlin: Lesung – Freitag, 12. August 2011, 18 Uhr, “Grüner Himmel über schwarzen Tulpen”

Die Autorin Barbara Naziri ist Kosmopolitin. Sie wünscht sich einen Iran, der eine klare Trennung von Staat und Religion anstrebt, der Menschenrechte und Religionsfreiheit achtet, Frauen gleichstellt und die Scharia sowie Folterungen und Todesstrafen abschafft. Solange das nicht geschieht, ist es ihr nicht möglich, im Iran zu leben.
Das verzerrte Bild, das der Westen vom Iran zeichnet, bedrückt sie und hindert aus ihrer Sicht eine Völkerverständigung. Der Buchtitel Grüner Himmel über schwarzen Tulpen ist eine Metapher für die iranische Lebenssituation. Barbara Naziri nimmt uns mit auf Reisen in ihre zweite Heimat und führt uns im Vielvölkerstaat zu Menschen verschiedener Religionen und unterschiedlicher Herkunft, die miteinander und mit dem Rest der Welt in Frieden leben wollen. Durch ein Vierteljahrhundert begleiten wir die Autorin, die uns mit ihrer wunderbar poetischen Sprache eindrucksvolle Stätten der reichhaltigen Kulturgeschichte des alten Persiens zeigt, aufschlussreiche Einblicke in die wechselvolle Geschichte des Landes gibt und gleichzeitig vom modernen iranischen Alltag erzählt.
Dabei erfahren wir von der Stärke iranischer Frauen, wie sie hinter dem Schleier die Verbote der Moralpolizei umgehen, für ihre Rechte einstehen oder offenen Widerstand gegen die Scharia leisten und spüren den Schmerz der Kinder der Revolution, die sich 2009 unter Lebensgefahr an den landesweiten Demonstrationen der Grünen Demokratiebewegung beteiligten.
Barbara Naziri möchte mit ihrem Buch Brücken zwischen den Kulturen bauen, denn sie ist überzeugt, dass jede Kultur ihren Wert hat und Respekt verdient und dass wir nur dann voneinander lernen können, wenn wir der eigenen keine Allgemeingültigkeit zusprechen.

Berlin – Freies Museum – Elgas Kultursalon

Potsdamer Straße 91
Berlin (Berlin, Germany)

SF-TV:The Vice Guide to Film – Iran

Diese Woche reist Shane Smith nach Teheran, um herauszufinden, wie Iran es schafft, trotz strenger politischer und kultureller Zensur, alljährlich preisgekrönte Filme hervorzubringen.

Beitrag hier

 

 

URGENT: Contact Swedish Migration Office and Swedish Embassies & Consulates to Stop Deportation of Peyman Najafi to Torture or Execution in Iran!

Iranian opposition activist Peyman Najafi is at high risk of detention, torture, and possibly execution if returned to Iran. It is urgent that this deportation be halted, and the full force of your assistance is needed – the Swedish government has already issued his plane tickets to Tehran for 12 August 2011.

You can use these points when writing to or talking with Swedish government staff (don’t forget to give Peyman Najafi’s case number: # 1346710):

Lies den Rest dieses Beitrags

%d Bloggern gefällt das: