Der Konflikt spitzt sich zu

BERLIN. (hpd) Der gest­rige Angriff auf die bri­ti­sche Botschaft in Teheran erin­nert sicher­lich nicht nur zufäl­lig und nicht nur mich an die Besetzung der US-amerikanischen Botschaft im Jahre 1979. Seinerzeit dau­erte die Besetzung 444 Tage und wird für einen der Auslöser für das noch immer gestörte Verhältnis zwi­schen Iran und den USA gese­hen.

von Jan Weber (30.11.2011)

Wie den ges­tern Abend den über die Fernsehbildschirme flim­mern­den Bildern zu ent­neh­men war, han­delte es sich bei den erst Demonstrierenden und spä­ter die Botschaft Stürmenden kei­nes­wegs um die Studenten, wie sie aus den Unruhen nach der Wahlfälschung vor zwei Jahren bekannt sind. Bärtige und Hassparolen brül­lende Basidji über­rann­ten nicht nur sicht­bar über­for­derte, son­dern auch mit dem Mob sym­pa­ti­sie­rende Polizisten.

Die Stürmung der Botschaft hängt eng mit den aktu­el­len Verschärfungen der Saktionen gegen den Iran zusam­men. Großbritannien hatte nach dem letz­ten Bericht der Internationalen Atombehörde alle Finanztransaktionen zum Iran unter­bun­den. Ähnlich ver­fuhr Kanada. Frankreich und Deutschland ver­hiel­ten sich rück­hal­ten­der. [...]

weiterlesen

About these ads

Veröffentlicht am 1. Dezember 2011 in Blogs, Politik und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: