Archiv für den Tag 11. April 2011

Widerstand in Wort und Bild

Mana Neyestani, Soheil Asefi

Mana Neyestani, Soheil Asefi

Am Wochenende fand in Berlin der Medienkongress von TAZ und Freitag statt. Es gab ein volles Zwei-Tages-Programm und es ist kaum möglich, von allen Veranstaltungen zu berichten. Unter anderem gab es eine Podiumsdiskussion mit dem iranischen Karikaturisten Mana Neyestani, dessen Zeichnungen mit wenigen Strichen ein kritisches Bild der politischen Lage in Iran zeigen. Einige davon stellte er vor und berichtete über das Zeichnen unter den Augen einer Diktatur.

Mana Neyestani ist ein stiller, ruhiger junger Mann. Umso erstaunlicher die Kraft seiner Bilder. In der Podiumsdiskussion sagte er mehrfach „Ich bin kein mutiger Mensch. Wäre ich mutig, wäre ich in Iran geblieben.“ So jedoch arbeitet er nach einer abenteuerlichen Flucht, die ihn mit Hilfe der “Reporter ohne Grenzen” nach Paris führte, heute außerhalb des Iran und traut sich, zu zeichnen, was ihn umtreibt.

Im Anschluss an die Veranstaltung im Haus der Kulturen der Welt konnten wir ein Interview mit Mana Neyestani und dem jungen iranischen Autoren Soheil Asefi führen: [hier weiterlesen]

Iran-Mahnwache am 10.04.2011

Weitere Fotos im Bloghaus

%d Bloggern gefällt das: