Archiv für den Tag 23. Mai 2011

USA: Obama – Ein Zeitpunkt der Chancen im Nahen Osten und Nordafrika

Naher Osten

Ein Zeitpunkt der Chancen im Nahen Osten und Nordafrika

Übersicht des Weißen Hauses

 

WASHINGTON – (AD) – Nachfolgend veröffentlichen wir eine Übersicht des Weißen Hauses zur Rede von US-Präsident Barack Obama über Chancen im Nahen Osten und Nordafrika vom 19. Mai 2011.

„Uns bietet sich eine historische Chance. Wir ergreifen die Chance zu beweisen, dass Amerika die Würde eines Straßenverkäufers in Tunesien höher einschätzt, als die rohe Gewalt eines Diktators. Es darf keinen Zweifel daran geben, dass die Vereinigten Staaten von Amerika Veränderungen willkommen heißen, die Selbstbestimmung und Chancen fördern. Ja, mit diesem Moment der Verheißung werden Gefahren einhergehen. Aber nach Jahrzehnten, in denen wir die Welt in dieser Region so akzeptiert haben wie sie ist, haben wir nun die Chance, die Welt so zu gestalten, wie sie sein sollte.”

Präsident Barack Obama

19. Mai 2011, Washington, D.C.

  Lies den Rest dieses Beitrags

Happy Birthday Majid! – Joint Video by Amnesty International USA & U4I

On May 22 one young man will turn 25. But he will not be able to celebrate his birthday with friends and family as many young men would. Instead, Majid Tavakkoli will be spending his 25th birthday in a dank and fetid cell in one of Iran’s most squalid prisons. Below is a video created jointly by AIUSA and United4Iran for Majid’s birthday. It includes birthday greetings, messages, and photos from all over the world.

Related posts:

  1. Remember Majid Tavakkoli On His Second Birthday Behind Bars By: Elise Auerbach, Amnesty International USA’s Iran & Jordan Country Specialist…
  2. Video: Birthday Greetings to Bahareh Hedayat from Around the World Thanks very much to Amnesty and the Free Bahareh Campaign…
  3. Mail a Birthday Card to Imprisoned Activist, Bahareh Hedayat April 5 marks the 30th birthday of Ms. Bahareh Hedayat,…

Deutschland: Neue Broschüren zur Anerkennung ausländischer Qualifikationen

Zwei neue Broschüren bieten Zugewanderten mit ausländischen Arzt- oder Ingenieursqualifikationen und Beratungsstellen Informationen zu Qualifizierungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten in Deutschland.

_http://www.bamf.de/SharedDocs/Meldungen/DE/2011/20110516-leitfaeden-berufszugang-arzt-ingenieur.html_

Berlin: Menschenrechtsbeauftragter empört über Haftstrafe für iranischen Menschenrechtsanwalt

Pressemitteilung vom 23.05.2011 | 15:20
Auswärtiges Amt
Menschenrechtsbeauftragter empört über Haftstrafe für iranischen Menschenrechtsanwalt

Der iranische Menschenrechtsanwalt Javid Houtan Kian war bereits im Februar 2011 zunächst zu einem Jahr Haft und fünf Jahren Berufsverbot verurteilt worden. Dieses Urteil ist nach übereinstimmenden Berichten nun im Berufungsverfahren verschärft und auf 11 Jahre Haft angehoben worden. Dazu erklärte der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik, Markus Löning, heute (23.05.):

„Das neuerliche Urteil gegen Javid Houtan Kian ist empörend. Es ist in einem Verfahren gefällt worden, das grundlegenden rechtsstaatlichen Prinzipien widerspricht.Iranische Justiz- und Sicherheitsbehörden gehen seit Monaten rücksichtslos gegen Menschenrechtsverteidiger vor und halten damit ein Klima der Angst und Einschüchterung aufrecht. Während die iranische Führung mit Blick auf die Nachbarländer Bürgerproteste unterstützt und das Recht auf freie Meinungsäußerung einfordert, setzt sie sich im eigenen Land tagtäglich über Menschen- und Bürgerrechte hinweg. Ich fordere die iranische Justiz auf, Javid Houtan Kian und die anderen politischen Gefangenen umgehend freizulassen und die durch Iran eingegangenen völkerrechtlichen Verpflichtungen zum Schutz der bürgerlichen und politischen Rechte seiner Bürger einzuhalten.“

Javid Houtan Kian hatte im August vergangenen Jahres das Mandat zur Verteidigung der zur Steinigung verurteilten Sakineh Ashtiani übernommen, nachdem der bisherige Anwalt Ashtianis aufgrund behördlicher Repressalien sein Mandat zurückgegeben und Iran verlassen hatte.

Javid Houtan Kian wurde Anfang Oktober 2010 während eines Interviews Ashtianis mit zwei deutschen Journalisten zusammen mit diesen und dem Sohn Ashtianis festgenommen und wird seitdem festgehalten. Untersuchungen wegen ihm vorgeworfener Spionage dauern noch an. Während seiner Untersuchungshaft soll er gefoltert worden sein.

Göttingen:Frauen unter dem Regime der Islamischen Republik Iran _ Vortrag und Diskussion

Liebe Freundinnen und Freunde,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein, zu der Veranstaltung

*Zwischen Scharia und Emanzipation *– *Frauen unter dem Regime der Islamischen Republik Iran.*
*Vortrag und Diskussion mit der iranischen Frauenrechtlerin Parvaneh Ghorishi. *

Donnerstag, 9.Juni 2011
19:30 Uhr

Ort: Victor-Gollancz-Haus für Menschenrechte, Geiststraße 7, 37073 Göttingen

Eintritt frei. Spenden erwünscht!

Seit Gründung der Islamischen Republik Iran im Jahr 1979 bestimmt die islamische Gesetzgebung der Scharia das Leben der ca. 73 Millionen Iraner und Iranerinnen. Sie verursacht eine deutliche Benachteiligung von Frauen: Anpassung und Unterwerfung werden von ihnen gefordert und sie haben weniger Rechte als Männer. Jährlich nehmen sich zahlreiche Iranerinnen unter massivem sozialem Druck das Leben, einige von ihnen setzten durch ihre Selbstverbrennung ein grausames Zeichen gegen die Politik des iranischen Regimes. Hunderte wurden seit 1979 unter dem Vorwand, Ehebruch begangen zu haben, ermordet.
Dennoch nimmt ihre Emanzipation zu – an den Universitäten sind sieben von zehn Studenten weiblich. Eine Generation eigenständiger Frauen ist entstanden, die selbstbewusst die Kontrolle über ihr Leben einfordern. Doch Emanzipationsbestrebungen von Frauen wie die im Rahmen des Wahlkampfes im vergangenen Jahr werden im Iran durch die Regierung vehement bekämpft. Mindestens 60 Frauenrechtlerinnen sind zur Zeit inhaftiert. Auch von ihren eigenen Angehörigen werden Iranerinnen verfolgt und manchmal sogar umgebracht, wenn sie herrschende Normen oder Moralvorstellungen verletzt haben.

Zur Lage der Frauen im Iran möchten wir mit der Frauenrechtlerin Parvaneh Ghorishi diskutieren und ihre Berichte hören. Die Diplom-Psychologin und Psychotherapeutin wuchs selbst als Kurdin im Iran auf und floh nach ihrem Psychologiestudium in Teheran 1974 nach Deutschland. Hier betreut sie zahlreiche Flüchtlinge.

Wir freuen uns, Sie am 9. Juni bei uns begrüßen zu dürfen.

Für Fragen können Sie sich gerne an uns unter (nahost@gfbv.de <mailto:nahost@gfbv.de>, 0551-4990618) wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Tilman Zülch Kamal Sido

Political prisoners in Iran are planning major hunger strike!

Political prisoners in Iran are planning major hunger strike!

Political prisoners at „Rejaei Shahr“ (Gohardasht)prison are planning to begin major hunger strike .

A group of wellknown political prisoners at „Rejaei Shahr “ (Gohardasht )prison who had started their on and off strike since April 21 ,2011 in protest to prison and prisoners condition and violation of their rights, announced they are going to start their major hunger strike from May 23rd. According to „Jaras“ website ,the prisoners have decided to continue their strike upto June 12 the 3rd anniversary of presidential election coup.
Background:At first 11 prisoners started the hunger strike ,then other prisoners joined the strike. Those who started the hunger strike are: Mansour Osanlou, Rasoul Badaghi, Eisa Saharkheiz , Heshmat Tabarzadi, Mehdi Mahmoudian, Keivan Samimi, Reza Rafiei, Jafar Eghdami, Ali Ajami, Majid Tavakoli, Behrouz Javid Tehrani, Reza Sharifi Boukani,Khaled Hardani, and …

„The Committee of Mourning Mothers of Iran “ call UN to act now!

To: UN secretary General Mr. Ban-ki moon
We, the supporter of „The Committee of Mourning Mothers of Iran“, call upon UN secretary General Mr. Ban Ki-moon to immediately send a delegate to Iran to investigate, identify and prosecute those responsible for imprisonment, disappearance, torture and killing of our children. Tomorrow will be late.
Prevent more crimes against humanity now.
Sincerely,

Link:
http://www.petitiononline.com/Iran2009/petition.html
http://madaranvienna.blogspot.com/

%d Bloggern gefällt das: