Iran: 22 Hinrichtungen am Sonntag

 

 

 

 

 

 

 

 

Teheran – Im Iran sind einem Bericht zufolge 22 verurteilte Drogenhändler hingerichtet worden. Die Männern seien am Sonntag in Teheran und der der 45 Kilometer westlich gelegenen Stadt Karadsch gehängt worden, berichtete die staatliche Tageszeitung „IRAN“ am Montag. Alle seien bereits vorbestraft gewesen.

Die iranischen Behörden machen keine offiziellen Angaben über die Zahl der Hinrichtungen im Land. Nach Angaben von Menschenrechtsorganisationen sind seit Jahresbeginn jedoch schon zahlreiche Menschen gehängt worden. Die Todesstrafe steht im Iran unter anderem auf Mord, Vergewaltigung, bewaffneten Raub und Entführung.

Quelle: net-tribune/RTL/dpaad

Advertisements

Veröffentlicht am 19. September 2011 in Gesetze, Medien, Politik und mit , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Iran: 22 Hinrichtungen am Sonntag.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: