Archiv für den Tag 17. Oktober 2011

Round up of Today’s International News 17/10/11

FOILED IRANIAN TERROR PLOT

Iran Supreme Leader Ayatollah Ali Khamenei warns U.S. over talk of retaliation
Iran’s supreme leader warned the United States on Sunday that any measures taken against Tehran over an alleged plot to assassinate the Saudi ambassador to Washington would elicit a “resolute” response. (…) “If U.S. officials have some delusions, (they must) know that any unsuitable act, whether political or security, will meet a resolute response from the Iranian nation,” state TV quoted Supreme Leader Ayatollah Ali Khamenei as saying. Lies den Rest dieses Beitrags

The Latest from Iran (17 October): Plots, Rumours, and A Flying Cabbage

1426 GMT: Political Prisoner Watch. Student Amin Niayifar, due to be released from Evin Prison next week, has been given 30 lashesfor insulting the President.

1424 GMT: Book Watch. For the first time in 10 years, Iran’s Ministry of Culture booth has remained closed at the Frankfurt Book Fair,

Lies den Rest dieses Beitrags

WE STAND WITH YOU: SupportYemen – BREAK THE SILENCE

Konrad-Adenauer-Stiftung: Die iranische Frau in Dichtung und Gegenwart

Vor elf Jahren wurde vom thüringischen Ministerpräsidenten Bernhard Vogel in der Goethestadt Weimar das Goethe-Hafis-Denkmal eingeweiht. Seit drei Jahren wird am 12. Oktober der Hafis-Gedenktag begangen, um das literarisch-kulturelle Erbe zu würdigen. Die Konrad-Adenauer-Stiftung gestaltet diesen Tag mit einem kulturell-politischen deutsch-iranischen Dialog, der einen Brückenschlag zwischen dem dichterischen Werk des 14. Jahrhunderts und der iranischen Gegenwart wagt.

In ihrem Grußwort erinnerte die Bundestagsabgeordnete Michaela Noll, stellvertretende Vorsitzende der deutsch-iranischen Parlamentariergruppe, an die Realität der iranischen Frauen im 21. Jahrhundert:

„In diesem Jahr stehen die Frauen im Iran im Mittelpunkt des Gedenktages. Sie prägen heute mehr und mehr das kulturelle Leben und die Bildungslandschaft im Iran. An den Universitäten gibt es mittlerweile mehr Studentinnen als Studenten, die Iranerinnen sind immer gebildeter. Eine weibliche Elite formt sich, sie will und kann viel bewegen. Dennoch müssen Frauen im Iran für ihre Gleichberechtigung immer noch hart kämpfen und sich gegen Widerstände religiösen und politischen Ursprungs durchsetzen. Die Rolle der Frau im Iran ist also ein spannendes, aber auch sehr sensibles Thema.“

Lies den Rest dieses Beitrags

Eye on Iran: White House Says Data Shows Iran Push on Nuclear Arms

Top Stories

NYT: „President Obama is pressing United Nations nuclear inspectors to release classified intelligence information showing that Iran is designing and experimenting with nuclear weapons technology. The president’s push is part of a larger American effort to further isolate and increase pressure on Iran after accusing it of a plot to assassinate Saudi Arabia’s ambassador to the United States. If the International Atomic Energy Agency, the United Nations nuclear watchdog group, agrees to publicize the evidence, including new data it says it has gathered in recent months, it would almost certainly revive a debate that has been dormant during the Arab Spring this year about how aggressively the United States and its allies, including Israel, should move to halt Iran’s suspected weapons program. Over the longer term, several senior Obama administration officials said in interviews, they are mulling a ban on financial transactions with Iran’s central bank – a move that has been opposed by China and other Asian nations. Also being considered is an expansion of the ban on the purchase of petroleum products sold by companies controlled by the country’s elite military force, the Islamic Revolutionary Guards Corps.“ http://t.uani.com/nfjo4i  Lies den Rest dieses Beitrags

TV-TIPP – PHOENIX-RUNDE: Im Fokus- Schurkenstaat Iran? Dienstag, 18. Oktober 2011, 22.15 Uhr

Pinar Atalay diskutiert in der PHOENIX RUNDE mit:

  • – Saban Farzan, Publizistin
  • – Guido Steinberg, Stiftung Wissenschaft und Politik
  • – Rolf Mützenich, SPD
  • – Melinda Crane, amerikanische Journalistin

Deutschland Kino Tipp: Film „Bad O Meh – Wind und Nebel“

Preis­ge­krönter Film „Wind und Nebel“ in Bonn – Start einer Deutsch­land-Tour

Der Film „Bad O Meh – Wind und Nebel“, der im Februar den Ber­li­nale-Son­der­preis „Cinema fair­bindet“ ge­won­nen hat, star­tet eine Deutsch­land-Tour. Be­ginn ist der 18. Oktober, 19:00 Uhr, in Bonn. Dort prä­sen­tiert die Kine­ma­thek in Zu­sam­men­arbeit mit dem Bun­des­minis­terium für wirt­schaft­liche Zu­sam­men­arbeit und Ent­wick­lung (BMZ) den Film im Bei­sein des ira­nischen Regi­sseursMohammad Ali Talebi.

Der Anti­kriegs­film han­delt vom sie­ben­jährigen Sahand, der durch einen Bom­ben­an­griff seine Mut­ter ver­liert. Sein Vater schickt ihn ins Dorf seiner Groß­eltern, wo die Ruhe und Schön­heit der Land­schaft ihn von sei­nem Trauma be­freien sol­len. Doch der Junge schleicht sich davon – auf der Suche nach der Er­in­ne­rung an seine Mutter.

Die Vorführung in der Bonner Kine­ma­thek ist der Auf­takt zu einerTour durch 25 Städte, in denen der Film gezeigt wird, um eine breitere Öffent­lich­keit mit ent­wick­lungs­poli­tischen Themen zu er­reichen. „Kino för­dert das Wis­sen von­ein­ander und führt zu mehr Ver­ständnis für­ein­ander. Und genau das brauchen wir!“, so Bundes­ent­wick­lungs­minister Dirk Niebel, der den Film­preis „Cinema fair­bindet“ in diesem Jahr zum ersten Mal aus­ge­lobt hatte. Die Ver­an­stal­tung ist Teil der Kam­pagne „50 Jahre BMZ. Wir machen Zukunft. Machen Sie mit.“, bei der Er­fah­rungen aus der Ver­gan­gen­heit und Fragen zur Zukunft der deutschen Ent­wick­lungs­politik disku­tiert werden.

Lies den Rest dieses Beitrags

%d Bloggern gefällt das: