Archiv für den Tag 16. Juli 2012

Emirate beschneiden Irans Ölmacht

Die Straße von Hormus ist das Nadelöhr der globalen Ölwirtschaft. Teheran kann die Wasserstraße sperren und so seine Macht im Streit um das Atomprogramm des Landes ausspielen. Die Vereinigten Arabischen Emirate haben deshalb eine Umleitung eingerichtet.

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben eine Pipeline in Betrieb genommen, über die sie im Falle einer Sperrung der Straße von Hormus weiter Öl exportieren könnten. Ein Regierungsbeamter sagte in Abu Dhabi, nach umfangreichen Tests sei erstmals Öl durch die 360 Kilometer lange Pipeline transportiert und nach Pakistan verschifft worden. Lies den Rest dieses Beitrags

URGENT ACTION -UA 204/2012 INHAFTIERTER JOURNALIST IM HUNGERSTREIK

Der im Teheraner Evin-Gefängnis inhaftierte Journalist Mohammad Sadiq Kabudvand befindet sich seit dem 26. Mai 2012 im Hungerstreik. Seine Aktion ist Ausdruck des Protests gegen die Ablehnung seines mehrfach eingereichten Antrags, seinen schwer erkrankten Sohn besuchen zu dürfen. Bei Mohammad Sadiq Kabudvand handelt es sich um einen gewaltlosen politischen Gefangenen.

Der Sohn von Mohammad Sadiq Kabudvand namens Pejman leidet seit Januar 2012 an einer bislang nicht erkannten Krankheit, die offensichtlich seine Nierenfunktion beeinträchtigt und seine Beinvenen verstopft. Nachdem Mohammad Sadiq Kabudvand von der Erkrankung seines Sohnes erfahren hatte, durfte er ihn im Februar ein einziges Mal für rund zweieinhalb Stunden in der Klinik besuchen. Seitdem hat Mohammad Sadiq Kabudvand seinen Sohn nicht mehr gesehen. Die Strafvollzugsvorschriften im Iran gestatten Freigänge von Gefangenen, wenn Anlässe wie die Erkrankung eines Familienangehörigen vorliegen. In der Regel werden entsprechende Anträge auch genehmigt. Mohammad Sadiq Kabudvand ist die Genehmigung möglicherweise verwehrt worden, um ihn auf diese Weise zu zwingen, sich im Gefängnis jedweder Art von Aktivismus zu enthalten, beispielsweise keine Offenen Briefe mehr an staatliche FunktionsträgerInnen zu verschicken. Lies den Rest dieses Beitrags

%d Bloggern gefällt das: