BpB| Migration und Bevölkerung Ausgabe 9/2013

DOSSIER: MIGRATION

Dossierbild Migration

 

Die Fragen des Umgangs mit und der Verteilung von Flüchtlingen wird aktuell sowohl in Deutschland als auch auf der Ebene der Europäischen Union geführt. In Deutschland weist eine aktuelle Studie des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge darauf hin, dass die Wohn- und Lebensbedingungen für Asylbewerber aufgrund der rechtlichen Gestaltungsspielräume in den Bundesländern sehr unterschiedlich sind und neue Strukturen auf Bundes- als auch auf Landesebene notwendig sind. Nachdem im Oktober fast 400 Bootsflüchtlinge vor der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa ums Leben gekommen sind, werden auf EU-Ebene stärkere Grenzkontrollen, neue Standards für die Seenotrettung sowie eine Umverteilung der Schutzsuchenden zwischen den Mitgliedstaaten erwogen. Anhand der Visavergabepraxis haben wir geprüft, inwiefern sich Europa nach außen hin abschottet. Das Resultat ist eine Vier-Klassen-Gesellschaft, wie unsere Grafik deutlich macht. Was es damit konkret auf sich hat, erfahren Sie im Beitrag zum Thema. Ein Scheitern von im Ausland ausgebildeten Menschen am deutschen Arbeitsmarkt sollte das im letzten Jahr eingeführte Anerkennungsgesetz verhindern. Die erste Jahresstatistik zeigt, dass das Gesetz die Erwartungen nicht erfüllt hat und es dringend der Umsetzung auf Länderebene bedarf. Außerdem sprachen wir mit der stellvertretenden Vorsitzenden der Türkischen Gemeinde Deutschlands Ayşe Demir über die doppelte Staatsbürgerschaft und den in der Gesellschaft verankerten Alltagsrassismus.

Migration und Bevölkerung Ausgabe 9/2013

Deutschland: Auseinandersetzung um Schutz von Asylsuchenden

Eine aktuelle Studie weist darauf hin, dass die Wohn- und Lebensbedingungen für Asylsuchende aufgrund asylrechtlicher Gestaltungsspielräume in den Bundesländern sehr unterschiedlich sind. Während in den letzten Monaten zahlreiche Unterkünfte für Asylsuchende zum Ziel rassistischer Übergriffe wurden, setzen sich derweil Tausende Bürger für die menschenwürdige Aufnahme von Schutzsuchenden ein. Weiter…

Migration und Bevölkerung Ausgabe 9/2013

Deutschland: Erste Jahresbilanz nach Einführung des Berufsanerkennungsgesetzes

Ende 2011 ist das Gesetz zur Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen erlassen worden, das insbesondere Zugewanderten den Arbeitsmarktzugang erleichtern sollte. Nun liegen erste Zahlen vor, wonach 2012 knapp 11.000 Anträge gestellt wurden. Damit blieben die Zahlen deutlich hinter den Erwartungen zurück. Die meisten Anerkennungen erhielten im Ausland ausgebildete Ärzte. Weiter…

Weltweite Visabestimmungen für die Einreise nach Deutschland

Migration und Bevölkerung Ausgabe 9/2013

Deutschland/Europa: Visavergabepraxis für die Einreise

Nicht erst seit der Flüchtlingskatastrophe von Lampedusa Anfang Oktober kursiert in der Öffentlichkeit das Bild der „Festung Europa“, eines hermetisch abgeriegelten Staatenbunds. Die europäischen Einreisebestimmungen sowie bestehende Restriktionen und Erleichterungen zeigen die unterschiedliche Behandlung von Einreisewilligen nach Herkunftsland. Weiter…

Migration und Bevölkerung Ausgabe 9/2013

Europa: Debatte über Asyl- und Flüchtlingspolitik

Nachdem im Oktober fast 400 Bootsflüchtlinge im Mittelmeerraum ertrunken sind, wird auf EU-Ebene über Reformen verhandelt, die solche Katastrophen künftig verhindern sollen. In der Diskussion stehen sowohl mehr legale Einreisemöglichkeiten und neue Standards für die Seenotrettung als auch verstärkte Grenzkontrollen und eine intensivierte Rückführungspolitik. Auch eine Umverteilung von Schutzsuchenden zwischen den Mitgliedstaaten ist im Gespräch. Weiter…

Frau Demir, mit welchem migrationspolitischen Thema beschäftigt sich die Türkische Gemeinde (TGD) derzeit am intensivsten?

Migration und Bevölkerung Ausgabe 9/2013

Interview: „Wir haben ein Problem und das heißt Rassismus“

Die Türkische Gemeinde in Deutschland sowie zahlreiche weitere Migrantenorganisationen fordern die neue Bundesregierung auf, die bisherige Migrationspolitik in mehreren Punkten zu überdenken. Zentrale Anliegen sind die Anerkennung der doppelten Staatsbürgerschaft sowie ein konsequentes Vorgehen gegen Rassismus. Über die Forderungen sprachen wir mit Ayşe Demir, der stellvertretenden Vorsitzenden der Türkischen Gemeinde Deutschlands. Weiter…

Migration und Bevölkerung Ausgabe 9/2013

Kurzmeldungen – Deutschland

Verbot von „Racial Profiling“, Mehr ausländische Staatsbürger, Keine Pflicht zur freiwilligen Ausreise, Afghanische Ortshelfer dürfen einreisen und Hartz-IV-Anspruch für EU-Zuwanderer Weiter…

Migration und Bevölkerung Ausgabe 9/2013

Kurzmeldung – Europa

Asylstatistik 2. Quartal 2013 der EU, Umstrittene Abschiebung von Roma in Frankreich, Asyl für Homosexuelle in der EU, Mauerbau an der Grenze zur Türkei in Bulgarien Weiter…

Migration und Bevölkerung Ausgabe 9/2013

Kurzmeldung – Welt

Rassistische Mobs nach Mord in Moskau, Ausbeutung von Arbeitsmigranten in Katar und die Prognose zu Flüchtlingszahlen in Syrien Weiter…

Migration und Bevölkerung Ausgabe 9/2013

Online Angebote/ Literatur

Hier finden Sie Online-Angebote und Literaturhinweise zum Thema Migration und Bevölkerung. Weiter…

Veröffentlicht am 4. Dezember 2013 in Dokumentation, Dokumente, Empfehlungen, Gesetze, Human Rights, Medien, Meinungen, Politik und mit , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für BpB| Migration und Bevölkerung Ausgabe 9/2013.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: