Tagesspiegel| Erste Stunt-Frau in Iran – Mahsa Ahmadi ist die Frau für gefährliche Situationen

Schwebt durch die Lüfte. Die Iranerin Mahsa Ahmadi. Foto: Katharina Eglau
Schwebt durch die Lüfte. Die Iranerin Mahsa Ahmadi. – FOTO: KATHARINA EGLAU

Mahsa Ahmadi ist die erste Stuntwoman im Iran – sie hat schon in „Skyfall“ mitgespielt und wird das auch im nächsten 007-Film tun. Das einzige, was sie bei ihren waghalsigen Stunts behindert, ist das Kopftuch, das sie immer tragen muss.

„Autounfälle kann ich besser als Männer“, sagt sie und schmunzelt. Mal steht Mahsa Ahmadi in hellen Flammen, mal stürzt sie von einer Brücke in einen reißenden Fluss, mal läuft sie wie schwerelos an einer Hochhauswand herunter oder springt vom Hubschrauber am Bungee-Seil in die Tiefe – die 24-Jährige beherrscht alles, was in ihrer Branche verlangt wird. Mahsa Ahmadi ist Stunt-Frau, die erste im Iran und eine von mittlerweile zehn im ganzen Land. „Stunt 13“ heißt ihre Truppe, vor sechs Jahren von Arsha Aghdasi gegründet, einem drahtigen und energischen Mann. „Ich brauche den regelmäßigen Adrenalin-Stoß im Körper“, sagt er. Inzwischen hat seine Firma acht feste Mitarbeiter.

„Mahsa ist die Beste“, schwärmt ihr 31-jähriger Boss. In 21 iranischen Filmen hatte sie bereits mitgespielt, bis 2012 mit James Bond der Welterfolg kam. Zunächst meldeten sich die Macher von „Skyfall“ bei den Iranern per Like auf deren Facebook-Seite, wo ihr Stunt-Clip mit einem sieben Meter senkrecht in die Luft geschleuderten Auto zu sehen war. Vier Wochen später kam per E-Mail eine Einladung zu Dreharbeiten in der Türkei. „Wir konnten es zuerst nicht glauben und dachten, da will uns jemand auf den Arm nehmen“, bekannten die beiden.

Schon in „Skyfall“ war Mahsa Ahmadi dabei

Vollständiger Artikel

Veröffentlicht am 5. Februar 2014 in Dokumentation, Empfehlungen, Iran Election 2013, Medien, Wirtschaft und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Tagesspiegel| Erste Stunt-Frau in Iran – Mahsa Ahmadi ist die Frau für gefährliche Situationen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: