Archiv für den Tag 19. März 2014

The Baha’i and Political Change in Iran – Dr. Kishan Manocha

„Outside the Law?“ The Baha’i and Political Change in Iran
Dr. Kishan Manocha
Director of Public Affairs, National Spiritual Assembly of the Baha’is, UK
http://migs.concordia.ca/personnel/Fe…

The Future of Religious Minorities in the Middle East
A Series of CSI-sponsored Public Discussions | 2012-2014
http://www.middle-east-minorities.com

Kishan Manocha: „Menschenrechte bei allen Verhandlungen mit dem Iran thematisieren“

Der Iran führe eine „systematische Kampagne zur Ausrottung der Bahai“, sagte der Bahai Kishan Manocha gestern in Zürich. Sein Referat – „Ausserhalb des Gesetzes? Die Bahai und der politische Wandel im Iran“ – war der neunte Beitrag in der Vortragsreihe von Christian Solidarity International zu den religiösen Minderheiten im Nahen/Mittleren Osten.

Menschenrechtslage im Iran weiterhin „haarsträubend“ Lies den Rest dieses Beitrags

Advertisements

Über alle Hindernisse: Die Parkour-Frauen von Teheran

Der akrobatische Großstadthindernislauf Parkour findet weltweit immer mehr Anhänger, auch in der iranischen Hauptstadt Teheran. Dort ist Parkour bei vielen jungen Frauen populär – allen gesellschaftlichen Hürden in der islamischen Republik zum Trotz.

Secretary-General Ban Ki-moon to all iranian peoples – NOURUZ

On this International Day of Nowruz, I offer my best wishes to those who celebrate, and express hope that all people can use the occasion to reflect on the beauty of nature, the promise of Spring and the power of culture to build peace „

Secretary-General Ban Ki-moon

Happy NOURUZ! Har Ruzetan Nouruz, Nouruzetan Piruz

„Jeder Tag soll ein neuer sein, und der Tag soll gesegnet sein!“

Har Ruzetan Nouruz, Nouruzetan Piruz

HAPPY NOURUZ!

„Da saß, wie die glänzende Sonn‘ auf der Luft,
Der Schah, der kein Gebot widerruft.
Juwelen ihm streuend standen sie,
den Tag Neujahrtag nannten sie.
Jahranfang, Hormus des Ferwedin
War’s, als die Freude der Welt erschien.

Aus jenen Tagen solch froher Tag
Blieb uns von jenem Fürsten nach.“

– Firdausi

Flüchtlingshilfe Iran e.V. 2010

Prof. Dr. Hajo Funke / Farin Fakhari / Lutz Bucklitsch

Das iranische Frühlings- und Neujahrsfest – Nouruz

Nouruz ist der Name des iranischen 13-tägigen Frühlings- und Neujahrsfest, welches alljährlich am 1.Farwardin, dem 1. Monat des iranischen Kalenders und der Sonnenzeitrechnung, entsprechend dem 20. bis 22. März, im iranischen Kulturraum unabhängig von der jeweiligen Religionszugehörigkeit gefeiert wird.

Das Fest zählt zu den ältesten Festen des iranischen Kulturkreises und wird seit mehr als 2500 Jahren begangen. Nouruz beginnt genau zur Tag- und Nachtgleiche, dem sogenannten Frühlingsäquinoktikum, und wird entsprechend für jedes Jahr neu berechnet.

Termin

Dieser Brauch ist vom 20.03.2014 bis zum 22.03.2014. Er findet jedes Jahr zu diesem Datum statt. Lies den Rest dieses Beitrags

MDR eXakt| Flucht in die Sicherheit?

Die Flüchtlings-Situation in Mitteldeutschland

Sie fliehen vor Bomben, Hunger und Krieg aus ihrer Heimat. Viele von ihnen haben alles verloren: Zuhause, Arbeit, Familie. Hier suchen sie nur eins: Sicherheit. Dafür nehmen sie zum Teil lebensgefährliche Wege in Kauf. Doch hier in Deutschland sind sie vielerorts nicht willkommen. Mit Fackeln marschieren Bürger und Neonazis vor Flüchtlingsunterkünften auf. Politiker heizen die Debatte über vermeintliche „Sozialbetrüger“ oder „Armutseinwanderung“ zusätzlich an. Woher kommt der Hass? Ist Rassismus ein ostdeutsches Phänomen? „Exakt – Die Story“ geht der Frage nach, wie tief verwurzelt die Angst vor „den Fremden“ wirklich ist.

Ein Film von Axel Hemmerling & Johanna Hemkentokrax. Mitteldeutscher Rundfunk. Weitere Infos auch unter:http://www.mdr.de/nachrichten/fluecht…

%d Bloggern gefällt das: