DR Wissen| TEHERAN: DIE SUPER NASEN

Flora ist 29 Jahre alt und Zahnärztin. Sie ist im Iran aufgewachsen. Schönheitsoperationen sind dort längst kein Tabuthema mehr. Im Gegenteil. Gerade Nasenoperationen sind dort völlig normal.

Flora selber hat sich nicht operieren lassen, obwohl sie mit ihrer Nase auch nicht so richtig glücklich ist. 80 Prozent ihrer Freundinnen haben allerdings bereits eine Schönheits-OP hinter sich, schätzt Flora. Die meisten davon haben die Nase machen lassen.

„Die meisten Leute wollen aussehen wie amerikanische Superstars.“

Flora, 29, über Schönheitsoperationen im Iran

Rhinoplastik ist im Iran inzwischen eine Routine-OP. Viele Mädchen lassen sich die Nase machen, wenn sie 18 werden – also bevor sie an die Uni gehen. Es gibt zwar keinen direkten Gruppenzwang, aber es kommt aber schon mal vor, dass jemand sagt: Deine Nase würde nach einer OP besser aussehen.

Doch längst nicht alle Schönheitsoperationen werden so offen zur Schau gestellt. Klar, die Nasen-OP lässt sich kaum verheimlichen. Aber wer sich Brust- oder Po-Implantate hat einsetzen lassen, der behält das dann doch lieber für sich.

Quelle: DR Wissen

Veröffentlicht am 25. April 2014 in 2014, Empfehlungen, Human Rights, Politik, Wirtschaft und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für DR Wissen| TEHERAN: DIE SUPER NASEN.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: