Stellen Sie den Iran zur Rede! WIESO MUSSTE RAYHANEH JABBARI STERBEN?

NACH DEM SINNLOSEN TOD DER IRANERIN REYHANEH JABBARI RUFT BILD AUF:

Stellen Sie den Iran zur Rede!

Reyhaneh Jabbari

Sie kämpfte fast sieben Jahre gegen dieses Urteil an: Reyhaneh Jabbari im Dezember 2008 vor Gericht in Teheran. Der Vorwurf: Mord. Sie sagt: Es war Notwehr. Der Mann wollte sie vergewaltigen

Rufen Sie bei einer der iranischen Vertretungen in Deutschland an, lassen sich das Unfassbare erklären! Machen Sie Ihrem Ärger Luft über diesen sinnlosen Tod!

Hier die Kontakt-Daten:

Iranische Botschaft in BERLIN: 030-84353399 oder 030-84353135 oder 030-84353145

Iranisches Generalkonsulat in FRANKFURT AM MAIN: 069-56000734

Iranisches Generalkonsulat in HAMBURG: 040-5144060

Iranisches Generalkonsulat in MÜNCHEN: 089-45239690

Hintergrund: So geriet Jabbari in die Mühlen der iranischen Justiz

Mit gerade mal 19 Jahren traf die junge Innenarchitektin auf den Mann, der ihr Leben – auf grausame Weise – für immer verändern sollte. Der Arzt und laut „New York Times“ Geheimdienstler Morteza Abdolali Sarbandi (47) bittet sie, seine Praxis einzurichten.

Ihre Darstellung: Eine abscheuliche Falle!

Veröffentlicht am 27. Oktober 2014 in Botschaft, Iran, RAYHANEH JABBARI und mit , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Stellen Sie den Iran zur Rede! WIESO MUSSTE RAYHANEH JABBARI STERBEN?.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: