Berlin| Menschenrechte auf der Flucht? Die Rechte auf Gesundheit und Unterbringung in Deutschland

08.12.2014 14:15-19:00 | Diakonie Deutschland, Caroline-Michaelis-Str. 1, 10115 Berlin

Menschenrechte auf der Flucht? Die Rechte auf Gesundheit und Unterbringung in Deutschland

Seit einigen Monaten mehren sich Berichte über unhaltbare Zustände in deutschen Flüchtlingsunterkünften. Zudem werden Menschen, die nach einer Flucht vor Krieg, Terror oder Verfolgung in Deutschland ankommen, nur eingeschränkt und unzureichend ärztlich versorgt.

Wie sieht die Situation der Gesundheitsversorgung und Unterbringung von Flüchtlingen in Deutschland konkret aus? Was sind die größten Probleme und wie können sie überwunden werden? Welche menschenrechtlichen Verpflichtungen bestehen hier für Deutschland? Diese und weitere Fragen sollen bei der Veranstaltung erörtert werden.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten, insbesondere auch an politische Entscheidungsträger aus Bund und Ländern, Praktikerinnen bzw. Praktiker in der Verwaltung oder Träger von Einrichtungen.

Programm

14:15 Uhr Ankommen, Imbiss

14:45 Uhr Begrüßung

  • Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte
  • Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik, Diakonie Deutschland

15:00-16:30 Uhr Podiumsdiskussion: Wenn kein Arzt kommt…
Das Recht auf Gesundheit ist ein Menschenrecht – das gilt auch für Asylbewerberinnen und Asylbewerber, die in Deutschland leben. Doch rechtliche, bürokratische und sprachliche Barrieren erschweren den Zugang zu ärztlicher Versorgung. Das kann dazu führen, dass Flüchtlinge im Krankheitsfall nicht rechtzeitig und ausreichende medizinische Hilfe bekommen.

Wie ist die Gesundheitsversorgung für Flüchtlinge in deutschen Kommunen konkret geregelt? Was sind die größten Probleme und wie können sie überwunden werden? Welche menschenrechtlichen Verpflichtungen hat Deutschland? Über diese und weitere Fragen diskutieren:

  • Sybille Röseler, Büro der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
  • Claudia Mahler, Deutsches Institut für Menschenrechte
  • Eléne Misbach, Medi Büro Berlin, Alice Salomon Hochschule
  • Elke Böthin, Bundesärztekammer
  • Moderation: Sebastian Ludwig, Diakonie Deutschland

16:30-17:00 Uhr Kaffeepause

17:00-18:30 Uhr Podiumsdiskussion: Ein Dach über dem Kopf ist nicht genug…
Überfüllte Aufnahmelager ohne jegliche Privatsphäre, oft abgeschieden gelegen, keine ausreichende Betreuung und Beratung – für viele Menschen, die nach Deutschland geflohen sind, ist das bittere Realität. Die Ausstattung der Unterkünfte unterscheidet sich von Kommune zu Kommune, einheitliche Standards für die Unterbringung von Flüchtlingen gibt es bislang nicht, sie sind aber menschenrechtlich dringend notwendig.

Wie können das Recht auf Wohnen und weitere Menschenrechte bei der  Unterbringung von Flüchtlingen in Deutschland verwirklicht werden? Wie wird sichergestellt, dass Flüchtlinge ihre Rechte kennen und einfordern können? Was muss dafür aktuell geschehen, welche nachhaltigen Maßnahmen sollten ergriffen werden? Über diese Fragen diskutieren:

  • Bernd Mesovic, Pro Asyl
  • Hendrik Cremer, Deutsches Institut für Menschenrechte
  • Martin Gillo, Ausländerbeauftragter Sachsen
  • Sebastian Ludwig, Diakonie Deutschland
  • Moderation: Petra Follmar-Otto, Deutsches Institut für Menschenrechte

18:30-19:30 Uhr Ausklang

Veranstaltungsort

Diakonie Deutschland
Raum Amalie Sieveking R.0.K01 (Erdgeschoss)
Caroline-Michaelis-Str. 1
10115 Berlin

Barrierefreiheit

 Der Veranstaltungsort ist rollstuhlgerecht.
  Bei Bedarf bieten wir Ihnen im Rahmen unserer Möglichkeiten gerne weitere Unterstützung an. Bitte teilen Sie uns Ihren Bedarf bis zum 24.11.2014 mit.

Anmeldung

Anmeldungen erbitten wir bis zum 1. Dezember, bitte nutzen Sie unserOnline-Anmeldeformular!

Weitere Informationen

Deutsches Institut für Menschenrechte
André Klüber
Zimmerstraße 26/27
10969 Berlin
Tel.: 030 25 93 59 – 125
E-Mail: klueber@institut-fuer-menschenrechte.de

Veröffentlicht am 27. November 2014 in Deutschland, Flüchtlinge, Gesundheit, Menschenrechte und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Berlin| Menschenrechte auf der Flucht? Die Rechte auf Gesundheit und Unterbringung in Deutschland.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: