AFP| Wüste statt Wasser: Der Iran trocknet aus

Der Iran hat mit Wasserknappheit und Dürren zu kämpfen, die Stauseen des Landes sind nur zu 40 Prozent gefüllt. Gründe sind der Klimawandel und Probleme beim Wassermanagement. AFPTV hat zum Weltwassertag mit Menschen im einstigen Hamun-Feuchtgebiet im Südosten des Landes gesprochen, das in den vergangenen Jahren ausgetrocknet ist.

Veröffentlicht am 22. März 2015 in Afghanistan, Iran, Wasser, Wüste und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für AFP| Wüste statt Wasser: Der Iran trocknet aus.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: