Blog-Archive

WDR2| Präsidentschaftswahl Im Iran: „Überraschungen sind nicht möglich“

Ist die bevorstehende Präsidentenwahl im Iran überhaupt eine echte Wahl? Der iranischstämmige FDP-Politiker Bijan Djir-Sarai beantwortete die Frage auf WDR 2 mit einem klaren Nein.


FDP-Bundestagsabgeordneter Bijan Djir-Sarai
Bild 1 vergrößernDer iranischstämmige Bundestagsabgeordnete Bijan Djir-Sarai

Audio

  • Audioplayer schließen:XAudio:WDR 2 Gespräch mit dem iranischstämmigen FDP-Politiker Bijan Djir-Sarai (11.06.2013)

    Bijan Djir-Sarai, FDP-MdB / Helmut Rehmsen, WDR 2

Der Neusser Bundestagsabgeordnete Bijan Djir-Sarai zeigte sich auf WDR 2 überzeugt davon, dass es bei der Präsidentenwahl am Freitag (14.06.2013) keine Überraschungen geben wird. Dafür sorgten die religiösen Führer des Landes und der Wächterrat. Gemessen an den Verhältnissen etwa in Deutschland gebe es im Iran „keine echte Wahl“. Lies den Rest dieses Beitrags

Iran: Ausstieg aus der Basij – Auskunft der SFH-Länderanalyse

Auskunft der SFH-Länderanalyse

Ausstieg aus der Basij


Adrian Schuster , 25. Januar 2013

 

EINLEITUNG

Der Anfrage vom 18. Dezember 2012 an die SFH-Länderanalyse haben wir die folgenden Fragen entnommen:

  1. Wie sind die Strukturen der Organisationen der Basij sowie der islamischen Revolutionsgarde («Sepah-e Pasdaran») miteinander verbunden?
  2. Mit welchen Konsequenzen ist nach mehrjähriger Teilnahme bei einem Ausstieg aus der Basij zu rechnen?
  3. Mit welchen Konsequenzen ist zu rechnen, wenn ein ehemaliges Mitglied der Basij im Ausland oppositionell tätig wurde?

Die Schweizerische Flüchtlingshilfe SFH beobachtet die Entwicklungen in Iran seit mehreren Jahren.[1]Aufgrund von Expertenauskünften und eigenen Recherchen nehmen wir zu den Fragen wie folgt Stellung:

Lies den Rest dieses Beitrags

%d Bloggern gefällt das: