Blog-Archive

Menschenrechte (Handbücher)

Inspiring Practice

Resources, tools and activities for human rights education | N.N. |  2008

A TV report on the Hope Concert for the People of Iran

Here’s a TV report (in Persian) about the Hope Concert for human rights in Iran, which a number of international artists put on in Berlin last month.

گزارشی از کنسرت امید برای ایران در شهر برلین آلمان با هنرمندی هنرمندانی از کشور های مختلف برای همراهی با مردم ایران و به نفع سازمان های حقوق بشری و حامیان کودک در ایران.

 

The Riddle: new anti-homophobia message from UN human rights office

76 countries still criminalize consensual same-sex relationships and lesbian, gay, bisexual and transgender people everywhere continue to suffer violent attacks and discriminatory treatment. In this simple, high-impact video from the UN human rights office, individuals from diverse backgrounds pose questions directly to the viewer designed to expose the nature of human rights violations suffered by LGBT people around the world. The video includes cameo appearances by UN Secretary-General and High Commissioner for Human Rights Navi Pillay. The UN’s message: LGBT rights are human rights. Together we will build a world that is free and equal.

 

ANNUAL REPORT ON THE DEATH PENALTY IN IRAN – 2012

 

 

[English] [فارسى]

New report by Ahman Shahid about Human Rights situation in Iran

The. present report is the second to be submitted to the Human Rights Council,
pursuant to Council resolution 16/9, and communicates developments in the human rights
situation of the Islamic Republic of Iran that have transpired since the submission of the
Special Rapporteur‟s second interim report to the 67th session of the General Assembly
(A/67/369) in October 2012.
The present report outlines the Special Rapporteur‟s activities since the Council‟s
renewal of his mandate during its 19
th
session , examines ongoing issues, and presents
some of the most recent and pressing developments in the country‟s human rights situation.
Although the report is not exhaustive, it provides a picture of the prevailing situation as
observed in the preponderance of reports submitted to and examined by the Special
Rapporteur. It is envisaged that a number of important issues not covered in the present
report will be addressed in the Special Rapporteur‟s future reports to the General Assembly
and the Human Rights Council.

 

 

Jahresbericht zur Menschenrechtssituation im Jahr 2012 [ID 237038]

31.01.2013 – Human Rights Watch  Quellenbeschreibung anzeigen

Iran

Jahresbericht zur Menschenrechtssituation im Jahr 2012 [ID 237038]

Dokument öffnen Periodischer Bericht: World Report 2013 – Iran

 

HUMAN RIGHTS WATCH (HRW)

Leitbild/Mandat:
„Human Rights Watch setzt sich für Opfer und Menschenrechtsaktivisten ein, um Diskriminierungen zu verhindern, politische Freiheiten aufrecht zu erhalten, Menschen in Zeiten des Krieges zu schützen und Menschenrechtsverbrecher vor Gericht zu stellen.
Wir untersuchen Menschenrechtsverletzungen, veröffentlichen die Ergebnisse und ziehen die Täter zur Verantwortung.
Wir fordern Regierungen und Machthaber zur sofortigen Beendigung von Menschrechtsverletzungen und zur Beachtung von internationalen Menschenrechten auf. Zur Verwirklichung der Menschenrechte, wenden wir uns an die Öffentlichkeit und die internationale Staatengemeinschaft.“ (HRW-Website,http://www.hrw.org/german/about/, Zugriff am 9. Juni 2008)
HRW ist eine internationale Nichtregierungsorganisation mit Sitz in New York, die Menschenrechtsverletzungen untersucht. HRW „wurde 1978 unter dem Namen Helsinki Watch gegründet, um die Einhaltung der Menschenrechtsbestimmungen des historischen KSZE-Abkommens von Helsinki in den Ostblock-Ländern zu überwachen. In den achtziger Jahren wurde ‚Americas Watch’ ins Leben gerufen, um zu zeigen, dass die Menschenrechtsverletzungen der Verbündeten der USA in Zentralamerika genauso zu verachten waren, wie die Verbrechen in anderen Ländern. Nachdem die Organisation ihre Tätigkeiten immer mehr ausweitete, schlossen sich im Jahre 1988 sämtliche ‚Watch Komitees’ zu Human Rights Watch zusammen.“ Derzeit arbeiten über 240 „Anwälte, Journalisten, Akademiker und Länderexperten“ für HRW (HRW-Website,http://www.hrw.org/german/about/werwirsind.htm; HRW-Website,http://www.hrw.org/about/whoweare.html; Zugriff am 9. Juni 2008).
Zielgruppe:
Regierungen und nicht-Staatliche Akteure in den jeweiligen Ländern; zwischenstaatliche Organisationen (wie die Vereinten Nationen, die EU); ausländische Regierungen (insbesondere die Regierung der USA); lokale und internationale Medien; Einzelpersonen; wissenschaftliche Gemeinschaft; Bibliotheken (HRW-Website, http://hrw.org/research/aboutpub.htm, Zugriff am 9. Juni 2008).
Ziele:
„HRW ist eine Advocacy-Organisation, die versucht, die Politik von und gegenüber Regierungen und internationalen Organisationen zu beeinflussen, um Menschenrechtsverletzungen Einhalt zu gebieten. Mittel sind Information über die Situation der Menschenrechte ebenso wie Empfehlungen für Maßnahmen zur Beendigung von Menschenrechtsverletzungen.“ (ACCORD: Recherche von Herkunftsländerinformationen – Ein Trainingshandbuch, April 2004 (Update April 2006), Annex, S. 9, http://www.coi-training.net/content/doc/de-COI-Handbuch-Part-I-plus-Annex20060428.pdf, Zugriff am 9. Juni 2008)
“Die wesentliche Strategie von Human Rights Watch ist es, die Täter bloßzustellen, indem Presseaufmerksamkeit erzeugt wird und diplomatischer sowie wirtschaftlicher Druck von einflussreichen Regierungen und Institutionen ausgeübt wird.“ (HRW-Website,  Lies den Rest dieses Beitrags
%d Bloggern gefällt das: