Blog-Archive

Spiegel| Fotoreportage über Kinder in Iran: „Ich bin glücklich, wenn ich etwas lerne“

Von

70 Prozent der Iraner sind jünger als 35, viele Kinder müssen die Schule abbrechen, um zu arbeiten. Der Fotograf Kilian Foerster hat einige von ihnen porträtiert und erzählt ihre Schicksale.

Sie können oft nicht richtig lesen oder schreiben, weil sie schon früh arbeiten müssen – auf dem Feld, beim Schuster, als Straßenverkäufer. Der Fotograf Kilian Foerster hat Kinder und Jugendliche in Irans Hauptstadt Teheran porträtiert. „Eine Kindheit, wie man sie in Westeuropa gewöhnt ist, kennen viele aus der sozialen Unterschicht von ihnen nicht“, sagt er. „Die Kinder fangen früh an zu arbeiten, und um zu überleben und sich durchzusetzen, entwickeln sie ein Selbstbewusstsein, das Kinder bei uns in der Regel nicht haben.“

Die Bilder aus Iran sind Teil der Reihe „Kindergeschichten“. Für sie hat Foerster bereits Flüchtlingskinder aus Kriegsgebieten im Irak und in der Ukraine fotografiert und interviewt. Die ehrliche, unverblümte und direkte Sprache der Kinder mache die Brutalität eines Krieges und seine Folgen besonders deutlich, sagt Foerster. „Wenn man ihnen aber mit Respekt und auf Augenhöhe begegnet, ist diese Form für mich die ehrlichste Art und Weise über Kinder in Extremsituationen zu berichten.“

Zur Person
Kilian Foerster, Jahrgang 1970, Fotograf aus Hamburg, hat gemerkt, dass ihn die typischen Frontbilder der Kriegsfotografie nur noch selten berühren. Deshalb fotografiert er lieber in der zweiten Reihe: Seine „Kindergeschichten aus dem Irak und aus Syrien“ sind auch auf seiner Homepage www.kilianfoerster.de zu finden.
Advertisements

NDR| Flüchtlingskind bringt Merkel aus dem Konzept

NDR//Aktuell – 15.07.2015

In Rostock wollte sich Angela Merkel zum Thema „Gut Leben in Deutschland“ den Fragen von Schülern stellen. Doch dann konfrontierte ein Mädchen aus Palästina die Kanzlerin mit den Folgen der Flüchtlingspolitik.

Iranian Child Brides = Socialized Slavery

child brides 2Within 9 months, roughly 31,000 girls under 15 were married in Iran. That’s about 36% of the new marriages. What’s worse is that the marriages of girls under 10 (!) is growing as well.

It’s time to put a stop to what seems to be a legal from of slavery in which small children find themselves at the will of their husbands and their families before they have even  found their own identities.

Berlin| Solidaritätsaufruf für die Kinder in Syrien – So. 3.November, 14 Uhr

syria2
Kinder malen und trommeln für Kinder
   Zwei Millionen Kinder leiden derzeit unter dem grausamen Kampf in Syrien.
Viele davon haben während der Chemiewaffen-Einsätze sogar Ihr Leben verloren.
   Können wir uns vorstellen was diese Kinder im bevorstehenden Winter,
ohne ihre Eltern und ohne ein warmes Zuhause machen werden?
   Der Berliner Kulturverein Dehkhoda e.V.
möchte mit der Aktion „Kinder malen und trommeln für Kinder“ helfen,
damit die Menschen auch in Deutschland etwas von dem Leid der syrischen Kinder erfahren.
Möchtest auch Du deine Solidarität zeigen?
   Alle Kinder und natürlich auch alle Erwachsenen sind herzlich eingeladen
am Sonntag, den 3. November 2013 um 14 Uhr zum Potsdamer Platz zu kommen.
   Dort wirst Du auch den großen iranischen Maler Kani Alavi kennenlernen,
der Dir beim Malen hilft und auf kindgerechte, künstlerische Weise das Leben der syrischen Kinder veranschaulicht.
   Male und trommle Deine Gefühle! Vielleicht triffst Du das Herz eines Erwachsenen,
der sich für die Lage der syrischen Kriegswaisen einsetzen wird!
wann: 3. November 2013, 14 Uhr
Wo: Bahnhof Potsdamer Platz
Südlicher Eingang zum S-und Regionalbahnhof 
Veranstalter: www.dehkhoda.net

Would You Marry Me? Child Marriage in Iran

This week our design intern Patryk has been working with Maral to produce an image that uses data gathered from Ebtekar News  and the Society for Protecting the Rights of the Child. At first glance the bold numbers jump off the page, leading us to delve deeper into the narratives behind the numbers.

The 13 hidden in the background?

Sharia law recognises girls as adults when they turn nine, and while the minimum age for marriage in Iran is 13 for girls and 15 for boys, younger children can be married off with the approval of their guardians and the court.

85% of the nearly 2 million Iranians under the age of 19 to marry over the past 6 years were girls.

More than 200,000 Iranians under the age of 15 were married; 97% of them were girls.

In 2010, 716 Iranian girls younger than 10 were married.

Who is asking, „Would you marry me?“

The Special Rapporteur on the Situation of Human Rights in the Islamic Republic of Iran, Dr Ahmad Shaheed, wrote in his latest UN report that he is ‚deeply concerned about reports that the Legal Affairs Committee of the Iranian Parliament has announced that the law that prohibits the marriage of girls below the age of 13 is considered to be “un-Islamic and illegal”‘.

 

%d Bloggern gefällt das: